P1020407-2
Pik Lenin 0

Lager 1 – Lager 2 (6100 m)

Aufstieg Lager II Pik LeninÜberblick über den Aufstiegsweg zu Lager II

Direkt vom Lager 1 weg geht es steil und anstrengend den Hang hinauf – jedoch auch hier befinden sich Gletscherspalten, auf die es stets zu achten gilt. Nach kurzer Zeit dreht der Weg etwas nach rechts und der Hang wird nochmals steiler. Schließlich erreicht man ein Plateau (ca. 5500 m), das das unterste Ende des nördlichen Ausläufers des Pik Lenin W-Grats markiert.

245Vom Lager I weg geht es gleich einen steilen Hang hinauf

Über diesen breiten Grat nun mäßig steil eine ganze Zeit lang aufsteigen, bis der Grat unterhalb des Pik Rasdelnaya zu einem Hang aufsteilt (5750 m). Hier ist sicher noch einmal ein guter Platz für eine Rast, denn dieser letzte Hang verlangt einem noch einmal alles ab. Die gute Nachricht: Direkt am Ende des Hanges, von unten noch unsichtbar, befindet sich Lager 2 (6100 m; 3 – 5 Std.) von dem aus der Pik Rasdelnaya (6148 m) in einer guten Viertelstunde zu erreichen ist.

234

Vom Ende des Gratausläufers auf ca. 5500 m folgt man diesem stets breiten Rücken hinauf

235

Dieser Teil des Weges ist verhältnismäßig angenehm zu begehen

238

Auf ca. 5750 m steil es dann zum Pik Rasdelnaya auf. Eine Stunde kann man für diesen Hang durchaus einplanen!

244

Blick vom Pik Rasdelnaya (6148 m) zu dem kurz unterhalb gelegenen Lager II

257Von hier aus ist der Gipfel in erreichbare Nähe gerückt

You Might Also Like

No Comments

Leave a reply