Wandern in Rheinhessen 0

Höchster Berg Rheinhessens und Selzquelle

Rheinhessen – Land der tausend Hügel! Doch welcher ist wohl der höchste? Es ist… der Kappelberg, der trotz seiner Höhe von 358 m doch recht wenig prominent in die Landschaft ragt. Er befindet sich in der Nähe von Kirchheimbolanden und damit gerade noch in Rheinhessen. Ganz in der Nähe befindet sich die Quelle der Selz, ein Bach, der den nordwestlichen Teil Rheinhessens auf einer Länge von etwa 60 km durchzieht, bevor er bei Ingelheim in den Rhein mündet. Grund genug, die beiden Attraktionen mit einer Wanderung zu verbinden, die dazu – ganz untypisch für Rheinhessen – zum größten Teil durch den Wald führt.

Vom Wanderparkplatz Vorholz folgen wir bis nach Ober-Wiesen der Walking Strecke Nr. 5. Dazu geht es vom Parkplatz links um das Kneipp-Bad herum und gleich danach rechts ab. Nun knapp 1 Km geradeaus, bis wir auf einen breiten Querweg treffen. Hier rechts und an der nächsten Abzweigung wieder links. Danach die 2. Abzweigung rechts ab und weiter, bis wir erneut auf einen Querweg treffen. Dort links und aus dem Wald hinaus. Wir genießen die tolle Aussicht auf Nieder-Wiesen und biegen nach 200 m rechts ab (hier fehlt die Beschilderung der Nordic Walking Strecke), um geradeaus den Berg hinab geradewegs in den Ort hineinzulaufen.

Nach Verlassen des Waldes genießt man einen schönen Ausblick auf Nieder-Wiesen

Links in die Schlossgasse abbiegend treffen wir kurze Zeit später auf einen Wasserlauf – die Autos müssen hier originellerweise mitten durch das Wasser, für die Fußgänger gibt es zum Glück eine Brücke. Nun geht es links ab in die Ober-Wiesener Straße. Diese leitet wieder aus dem Ort heraus.

Originelle Überquerung des Wasserlaufs

Wir folgen dem zementierten Weg jetzt immer geradeaus, bis wir auf den Schniftenbergerhof II treffen (T-Kreuzung). Hier rechts und nach 50 m wieder links haltend führt uns der Weg mitten in die Wildnis.

Rückblick auf die letzten Häuser von Nieder-Wiesen – ab jetzt gibt es Natur pur!

Auf grasigem Weg geht es immer entlang des Wiesbachs. Wir stoßen auf einen breiten Weg – jetzt links. Nach 150 m wieder links, über den Wiesbach hinweg und auf der anderen Seite gleich rechts. Nun halten wir uns immer auf dem Weg am Wiesbach entlang, bis wir nach ca. 2 km in Ober-Wiesen auf die L406 stoßen. Hier verlassen wir die Nordic Walking Strecke Nr. 5 und biegen in einer scharfen Rechtskurve auf die L406 ab. Nach 200 m biegen wir links in die Straße „Auf dem Bangert“ ab. Nach 100 m verlassen wir diese wieder und gehen geradeaus auf der ehemaligen K22 den Berg hinauf. 300 m später biegen wir scharf nach rechts ab und folgen dem Weg immer innerhalb der ersten Bäume am Waldrand entlang.

Blick auf Ober-Wiesen

Nach knapp 300 m halten wir uns an einer Verzweigung rechts. Jetzt halten wir uns stets auf dem Hauptweg, der, eine langgezogene Linkskurve beschreibend, auch weiterhin immer hart am Waldrand entlang verläuft. An der ersten Möglichkeit (850 m von der Verzweigung aus) rechts hinab aus dem Wald hinaus und nach 100 m wieder links ab aufs offene Feld. Nach 80 m, an den Bäumen, erneut links. Wir verfolgen nun stets diesen Hauptweg und erreichen nach 2,3 km Orbis. Auf halber Strecke befindet sich linkerhand ein Weiher – hier befinden sich Bänke und eine Schutzhütte, ein idealer Platz um eine Rast einzulegen!

Der Weg führt zunächst durch ein schönes Tal…

…vorbei an einem Weiher…

…und schließlich über das freie Feld nach Orbis

In Orbis laufen wir geradeaus auf der Morschheimer Straße in den Ort hinein. Dann biegen wir links ab in die Straße „Hofgarten“. Nach 60 m gleich wieder links und an der folgenden T-Kreuzung rechts. Die Straße macht einen Linksbogen und führt am Feldrand entlang den Berg hinab. Wir erreichen nun die Selzquelle, die sich rechterhand inmitten einiger Bäume befindet.

Die Selz verläuft bei einer Länge von 61 Km in Form eines großen „U“ mitten durch Rheinhessen und streift dabei unter anderem Alzey, Gau-Odernheim, Nieder-Olm und Ingelheim. Dabei überwindet sie einen Höhenunterschied von 239 m. Mit einer Abflussspende von 2 l/(s·km²) gehört sie zu den wasserärmsten Flüssen Deutschlands.

Der erste Kilometer der Selz

Selzquelle

Von der Selzquelle laufen wir über den „Weedeweg“ und die „Binger Straße“ geradeaus und leicht bergauf zur evangelischen Kirche und links an ihr vorbei. Dann rechts in die „Langstraße“. Nach 150 m beschreibt diese einen Linksbogen – hier geradeaus in den „Oberwieser Weg“. Dieser leitet aus dem Ort hinaus und geht in einen Feldweg über. Am Waldrand gehen wir noch 5 m geradeaus zwischen die ersten Bäume und biegen dann rechts ab. An der nächsten Kreuzung gehen wir geradeaus weiter und treffen schließlich auf eine T-Kreuzung. Dort rechts und kurz darauf wieder links haltend erreichen wir die L406. Wir biegen rechts ab, folgen der Straße für 100 m und wenden uns nach links auf einen breiten Forstweg, der uns den Berg hinauf führt. An der folgenden Gabelung halten wir uns links, lassen den Forsthof links liegen und gehen weiter hinauf. Endlich erreichen wir einen Wegestern; hier biegen wir in den 2. Weg (entgegen dem Uhrzeigersinn) ab. Wir zweigen an der ersten Möglichkeit rechts ab und nehmen einen unscheinbaren Pfad, der nach 50 m nach rechts verläuft. Dieser führt uns auf eine Lichtung, die den höchsten Punkt des Kappelberges bildet und mit einem Gipfelkreuz markiert ist. Nach einem „Gipfelbild“ gehen wir über den kleinen Pfad wieder zurück zum Weg und folgen diesem weiter. Nach 1,2 Km erreichen wir wieder den Parkplatz Vorholz und damit unseren Ausgangspunkt.

Gipfelkreuz

You Might Also Like

No Comments

Leave a reply