Author: admin

Zahme Gams Klettersteig

Der Zahme Gams Klettersteig eignet sich gut als Einsteigerklettersteig und stellt für Familien mit Kindern sicher ein Juwel dar: Kurzer Zustieg, gut versicherter, attraktiver Klettersteig (sogar mit Wandbuch) und kurzer Abstieg, das Ganze garniert mit einer wunderbaren Lage direkt über Weißbach bei Lofer! Da der Steig nicht so lang ist, lässt er sich auch gut […]

Read More
  • 10
  • 87
  • 0

Möllschlucht Klettersteig

Der Möllschlucht Klettersteig stellt zweifellos in dem ruhigen Bergsteigerdorf Heiligenblut eines der Highlights dar. Durch die an sich gar nicht so lange Schlucht ist durch die vielen Seilbrücken ein doch ganz beachtlicher Steig entstanden, bei dem an seiner schwersten Stelle durchaus auch einmal kräftig zugelangt werden muss. Daher sei an dieser Stelle auch gewarnt, sich […]

Read More
  • 10
  • 121
  • 0

Westliche Zinne N-Wand – „Cassin“

Die drei Zinnen – Sehnsuchtsziel ganzer Generationen von Kletterern! Während die Große Zinne durch ihre durchweg glatte, teilweise sogar überhängende Nordwand ins Auge sticht, beeindruckt die Westliche Zinne durch das gewaltige, 40 m lange Baur-Dach. Keine Frage: Als es in den 30er Jahren um die Erstbegehung dieser Nordwand ging, war ein direkter Weg, wie ihn […]

Read More
  • 11
  • 158
  • 0

Treffauer N-Wand – „König der Löwen“

Der Treffauer, der als imposante Spitze kühn über Scheffau thront, ist sicherlich ein lohnendes Ziel, sei es zum Wandern oder zum Klettern. An seiner, das Schneekar von unten gesehen rechts begrenzenden, Nordflanke wäre es trotzdem sicher sehr still – wenn es nicht die Route „König der Löwen“ gäbe. Das Erfolgsrezept ist einfach: Moderate Schwierigkeiten bei […]

Read More
  • 11
  • 122
  • 0

Les Cordes Klettersteig

Der Les Cordes Klettersteig ist ein noch recht neuer Steig, der oberhalb von La Villa kurz hinter der Bergstation des Gardenacia Sesselliftes ansetzt und bis kurz unter die gleichnamig Hütte hinaufführt. Die Schwierigkeiten sind moderat und im Wesentlichen auf die Einstiegswand begrenzt, der Steig eignet sich daher auch für Familien mit Kindern. Besonders attraktiv ist […]

Read More
  • 29
  • 486
  • 0

Piazetta Klettersteig

„Burgen haben Mauern…“ – viele Jahre hatte ich diesen Satzbeginn im Kopf wenn ich an den Piazetta Klettersteig dachte, so formuliert im mittlerweile veralteten Klettersteigführer Dolomiten von Eugen Hüsler aus dem Jahre 2001. Und tatsächlich erstürmt man hier die Mauer der Sella-Burg auf dem anspruchsvollsten, für Wanderer und Ferratisten gangbaren Weg. Auf der glatten Einstiegsplatte […]

Read More
  • 28
  • 549
  • 0

Tofana – „Pilastro“

Interessanterweise wird der Gipfel der Tofana di Rozes von Kletterern wohl nur sehr selten besucht. Dies aber nicht etwa, weil es an entsprechenden Routen mangeln würde – nein, vielmehr bieten die drei etwas vorgelagerten Südpfeiler einen solch gewaltigen Klettergarten der Extraklasse, dass der Gipfel automatisch zur Nebensache wird. Der mittlere der drei Pfeiler ist dabei […]

Read More
  • 26
  • 587
  • 0

Bürgeralm Klettersteig mit Arenavariante

Die Bürgeralm bei Aflenz ist durchaus ein schönes Fleckchen Erde und auch der dort durch die etwas im Wald versteckten Felsriegel leitende Panorama-Klettersteig ist sicher eine nette Tour – dennoch wären sowohl die Bürgeralm als auch der Klettersteig der breiten Masse eher unbekannt, wenn es sie nicht gäbe: Die Arena-Variante! Indem die Erbauer diese Variante […]

Read More
  • 29
  • 465
  • 0

Hofpürglhütte (1705 m)

Natürlich – wer an das Dachsteingebiet denkt, der wird sofort das weithin sichtbare Dreigestirn aus Dach-, Torstein und Mitterspitz vor Augen haben. Dagegen kommt die etwas weiter westlich gelegene, große Bischofsmütze (2430 m) leider nicht an. Vollkommen zu Unrecht! Der Berg sieht tatsächlich von Süden gesehen aus wie eine übergroße Bischofsmütze – eine anmutige Erscheinung. […]

Read More
  • 29
  • 318
  • 0

Reiteralm – Gasselhöhe – Schober – Spiegelsee – Reiteralm

Der von der Reiteralm bequem in etwa einer Stunde erreichbare Spiegelsee macht seinem Namen alle Ehre, bildet er doch mit seinem Paradeblick auf das Dachsteinmassiv inklusive Spiegelung desselbigen eines der besten Fotomotive der Region. Allerdings wäre es wirklich schade, nur hin und dann über den gleichen Weg wieder zurück zu laufen, denn dann würde man […]

Read More
  • 29
  • 625
  • 0

Silberkarklamm und Silberkarhütte

Die Silberkarklamm ist eine nette kleine Klamm, die außerdem noch zwei Klettersteige beinhaltet, die originellerweise direkt aus der Klamm heraus starten (Hias und Rosina; beide D). Ca. 20 Gehminuten von ihrem oberen Ende entfernt liegt die Silberkarhütte. Wenn man zum Abstieg den Höhenweg wählt, kann man daraus eine schöne kleine Rundtour machen – ideal für […]

Read More
  • 28
  • 311
  • 0

Dachstein – S-Wand „Steinerweg“

Das Dachsteinmassiv, mit seinem Dreizack aus Torstein, Mitterspitz und Hohem Dachstein bietet mit seiner bis zu 700 Meter hohen und ca. 4 Km breiten Südwand, schon eine Wucht von Wand, was noch dadurch unterstrichen wird, dass das die Erhebungen ringsum deutlich niedriger sind. Kaum zu glauben, dass dort auch Wege für den Durchschnittsalpinisten hindurchführen! Der […]

Read More
  • 27
  • 1077
  • 0

24h Watzmann Extrem 2021 / Biolectra 24h Trophy

Mittlerweile stellen 24h Wanderungen ja ein etabliertes Format dar. Allerdings liegt bei den meisten dieser Langzeit-Wanderevents der Fokus hauptsächlich auf einer großen Distanz, z.B. wie bei Mega- oder Mammutmarsch die 100 Km. Ein gänzlich anderes Konzept verfolgen die Marschveranstaltungen der Biolectra 24h Trophy – hier stehen auch die Höhenmeter im Vordergrund, die sich – verständlicherweise […]

Read More
  • 20
  • 383
  • 0

Labyrinth und Wingertsheisjer

Rheinhessen ist nicht nur das Land der 1000 Hügel, sondern auch der 1000 Windräder. Die hier vorgestellte Tour  führt auf historischen Spuren über den „Bohn-Erz-Weg“ mitten hindurch durch den prominent auf dem Kloppberg gelegenen Hochborner Windpark. Auf der anderen Seite des Kloppberges folgen wir dann dem „Westhofener Wingertsheisjer Wanderweg“ und finden uns plötzlich in der […]

Read More
  • 25
  • 245
  • 0

Rezension – Handbuch Ultrawandern

Seit Jahren wird das Wandern über lange Distanzen – eben das Ultrawandern – immer beliebter. Auch große Veranstalter haben den Trend mittlerweile aufgegriffen und organisieren wandertechnische Grenzgänge für mehrere tausend Teilnehmer. 30, 50 oder gar 100 km an einem Stück wandern? Die schiere Dimension der Strecke lässt einen schon zunächst einmal an einer erfolgreichen Durchführung […]

Read More
  • 21
  • 300
  • 0

Peitlerkofel

Der Peitlerkofel bildet den nördlichen Abschluss von Alta Badia und ist eine wahrlich imposante Berggestalt – wenn man auf dem Würzjoch steht, scheint es kaum vorstellbar diesen Giganten über einen Wanderweg besteigen zu können. Doch wie so oft, zeigen Vorder- und Rückseite des Berges zwei vollkommen unterschiedliche Gesichter und so ist der Aufstieg nach einer […]

Read More
  • 26
  • 650
  • 0

Höchster Berg Rheinhessens und Selzquelle

Rheinhessen – Land der tausend Hügel! Doch welcher ist wohl der höchste? Es ist… der Kappelberg, der trotz seiner Höhe von 358 m doch recht wenig prominent in die Landschaft ragt. Er befindet sich in der Nähe von Kirchheimbolanden und damit gerade noch in Rheinhessen. Ganz in der Nähe befindet sich die Quelle der Selz, […]

Read More
  • 27
  • 377
  • 0

Wanderung zum Mittelpunkt Rheinhessens

Eine Kuriosität in Rheinhessen ist, dass der geographische Mittelpunkt dieses Landstrichs tatsächlich bezeichnet und darüber hinaus auch gut zugänglich ist. Er befindet sich angrenzend an das kleine Örtchen Gabsheim und man befindet sich dort somit im wahrsten Sinne des Wortes im Herzen Rheinhessens. Grund genug, diesen Ort einmal aufzusuchen. Die hier beschriebene Wanderung startet in […]

Read More
  • 25
  • 187
  • 0

Vendersheim – Wißberg – Gau-Weinheim – Vendersheim

Die nähere Umgebung von Sprendlingen wird vom markant aufragenden Wißberg dominiert. Dieser ist mit 270 m die zweithöchste Erhebung in Rheinhessen und bietet Ausblicke vom Donnersberg über den Rotenfels und Hunsrück bis hin zum Rheingau. Unsere Wanderung nähert sich dem Wißberg aus östlicher Richtung von Vendersheim ausgehend, umrundet den Gipfel auf dem Panoramaweg und führt […]

Read More
  • 33
  • 319
  • 0

Rundwanderung Nieder Olm – Klein-Winternheim – Ober Olm – Nieder Olm

Eine wunderschöne Rundwanderung, die eigentlich das ganze Spektrum, welches die rheinhessische Toskana zu bieten hat abdeckt: Weinberge, Felder, Blumenwiesen und Wälder. Auch für Ortsansässige gibt es vielleicht den ein oder anderen unbekannten Fleck zu entdecken… Deine Outdoor-Plattform zur Tourensuche und RoutenplanungMehr erfahren > Vom Parkplatz am Schwimmbad in Nieder Olm folgen wir einem Feldweg in […]

Read More
  • 27
  • 532
  • 0

Blüemlisalphütte

Der Aufstieg zur Blüemlisalphütte ist sicher einer der schönsten Hüttenaufstiege in den Schweizer Alpen – zunächst durch grüne Matten, dann vorbei am tiefblauen Oeschinensee und schließlich immer weiter hinauf zu den Schneegipfeln. Vom Tal ist der Anstieg sehr lang, er kann jedoch durch die Gondelbahn um etwa 1 Std. verkürzt werden.   Deine Outdoor-Plattform zur […]

Read More
  • 29
  • 901
  • 0

Sassongher (2665 m)

Der Hausberg von Corvara lässt sich auf zwei Wegen besteigen, die kurz unterhalb des Gipfels zusammentreffen. Für den letzten Abschnitt ist dann noch einmal etwas Armkraft nötig, denn es gilt eine Steilstufe zum Teil drahtseilgesichert zu überwinden. Für dieses kleine Abenteuer wird man jedoch reich belohnt, denn die Aussicht vom Gipfel ist spektakulär. Wir haben […]

Read More
  • 28
  • 299
  • 0

Pisciadù Klettersteig

Der Pisciadù Klettersteig ist wohl der am stärksten frequentierte Klettersteig in den Dolomiten. Kein Wunder, denn ein Parkplatz direkt am Einstieg, super Absicherung, moderate Schwierigkeiten, geniale Aussichten und eine Berghütte direkt am Ausstieg schaffen ideale Rahmenbedingungen. Das bedeutet aber auch, dass man auf diesem Klettersteig wohl nur im Winter alleine ist. Daher empfiehlt sich entweder […]

Read More
  • 18
  • 661
  • 0

Paternkofel Klettersteig und Toblinger Knoten

Zwei Klettersteige auf einen Streich – und das Ganze im Schatten der weltberühmten Drei Zinnen! Eine äußerst lohnende Unternehmung, die jeder Klettersteiggeher einmal gemacht haben sollte. Die meisten werden die Tour vermutlich von der Auronzohütte starten, was sie natürlich erheblich verkürzt. Wer vor zusätzlichen Höhenmetern und Kilometern jedoch nicht zurückschreckt, dem sei der hier vorgestellte […]

Read More
  • 23
  • 508
  • 0

Formenton Klettersteig – Tofana Überschreitung

Eine der wenigen Gratüberschreitungen in den Dolomiten! Der Klettersteig ist relativ einfach, die Tour ist somit auch für weniger versierte Klettersteiggeher oder ambitionierte Wanderer geeignet. Ausgangspunkt: Cortina d’Ampezzo; Parkplatz an der Talstation der Tofanaseilbahn Schwierigkeit: B Zeitbedarf: Tofana di Mezzo – Tofana di Dentro: ½ Std. Tofana di Dentro – Ra Valles: 1 ¼ Std. […]

Read More
  • 22
  • 366
  • 0

Lonerwasserfälle

Schöne und einfache Wanderung, bei der es auf Tuchfühlung mit den Lonerwasserfällen geht. Vor allem für Familien mit Kindern sehr empfehlenswert. Man kann die Wasserfälle entweder direkt erreichen, oder so wie wir mit einem kleinen Schlenker über die Bunderalp. Deine Outdoor-Plattform zur Tourensuche und RoutenplanungMehr erfahren > Stützpunkt: Adelboden Zeit: ↑ Adelboden – Bunderalp: 1 […]

Read More
  • 28
  • 251
  • 0

Schwandfeldspitz (2025 m)

Die Schwandfeldspitz ist eigentlich nur ein unwesentlicher Aufschwung am SO-Grat des Gsür. Nichtsdestotrotz bietet sie ein lohnendes Wanderziel, denn die Aussicht auf den direkt gegenüber liegenden Loner ist großartig. Durch die Möglichkeit, den Abstieg mit der Bahn zu verkürzen eignet sich die Tour sehr gut zum Eingehen, als moderate Alternative, wenn die Beine durch viele […]

Read More
  • 29
  • 477
  • 0

Chindbettipass (2623 m)

Die Engstligenalp ist für mich ein Juwel – landschaftlich ein absolutes Highlight, dazu in sich abgeschlossen und insgesamt relativ ruhig. Perfekt sowohl für anspruchsvolle Wanderer als auch für Familien mit Kindern. Die hier beschriebene Tour zum Chindbettipass ist eine einfache Tour zu einem der zahlreichen Pässe zum Wallis – geniale Sicht auf die nahe Mischabelkette […]

Read More
  • 18
  • 825
  • 0

Elsighorn (2340 m)

Das Elsighorn als Gipfel ist eigentlich nur ein unbedeutender Buckel, befindet sich jedoch strategisch so gut gelegen, dass man von seinem Gipfel ein gewaltiges Panorama genießt: Eiger, Mönch, Jungfrau, Blüemlisalphorn – hier ist wirklich die gesamte Berner Prominenz versammelt. Das Ganze garniert mit einem einfachen, mit der Bahn verkürzbaren Zustieg, einem Badesee und viel Platz […]

Read More
  • 28
  • 536
  • 0

Hahnenmoospass mit Besteigung des Regenboldshorns

Der Hahnenmoospass, der Adelboden mit Lenk verbindet, ist ein außerordentlich attraktives Wanderziel, da sich durch die gute Seilbahnanbindung in alle Richtungen vielfältige Tourenmöglichkeiten bieten. Möchte man ihn ohne Seilbahnbenützung von Adelboden her erwandern, so folgt der übliche Weg dem Gilsbach, entlang an den Stationen Bergläger und Geils – der direkteste, aber auch der frequentierteste Weg. […]

Read More
  • 29
  • 318
  • 0

Ultrawandern/ Megamarsch Frankfurt 2019 – Bis an die Schmerzgrenze und dann noch mal 50 Km

Samstag, 14.10.2018, 2:25 Uhr. Ich warte auf ein Taxi, dass mich einfach nur noch nach Hause bringen soll. Ich friere, bin müde und körperlich vollkommen zerschlagen, jeder Muskel schmerzt. Am Vortag bin ich noch mit größten Ambitionen zum Megamarsch Frankfurt, einer Wanderchallange, bei der es in 24h 100 Km weit zu wandern gilt, gestartet. Jetzt, […]

Read More
  • 26
  • 1013
  • 2

Engstligenalp

Eine eindrückliche Wanderung direkt entlang des Engstligen Wasserfalls, die sicher eines der Highlights im Wandergebiet Adelboden darstellt. Der Aufstieg eignet sich auch bei einer kurzen Wetterbesserung, da er direkt an der Seilbahn endet und zwar steil und anstrengend, jedoch nicht allzu lang ist. Für den Abstieg gibt es mehrere Alternativen: Entweder ganz bequem mit der […]

Read More
  • 28
  • 534
  • 0

Eiger Mittellegigrat – Integral

Der Eiger! Neben dem Matterhorn wohl der bekannteste Berg der Schweiz, Schauplatz von Triumphen und Tragödien gleichermaßen und in den Köpfen aller Bergsteiger (und Nichtbergsteiger) untrennbar mit seiner Nordwand verbunden. Gleichwohl hat der Berg an Routen noch wesentlich mehr zu bieten, als die „Heckmair“. Einen wunderschönen und anspruchsvollen Anstieg vermittelt der Nordost- oder Mittellegigrat, der […]

Read More
  • 23
  • 3156
  • 0

Rundwanderung Puezhütte

Die Puezhütte ist wohl eine der abgelegensten Hütten in den Dolomiten und befindet sich im Herzen des Naturparks Puez-Geisler. So zweigt denn auch entsprechend ein großer Teil der Wanderer, die in Richtung der Forcella Ciampei unterwegs sind, frühzeitig nach rechts in Richtung Sass Songher ab. Der weitere Aufstieg in die Scharte hingegen entführt einen regelrecht […]

Read More
  • 26
  • 534
  • 0

Spaghetti-Runde Tag 3: Parrotspitze & Abstieg

Normalerweise endet der dritte Tag der Spaghetti-Runde auf der Margherita-Hütte, damit von dort aus am vierten Tag noch die Zumsteinspitze sowie die beiden Monte Rosa Gipfel bestiegen werden können. Leider war bei unserer Tour das Wetter für den vierten Tag schlecht angekündigt, sodass wir den finalen Abstieg schon am dritten Tag durchführen mussten. Dies ist […]

Read More
  • 24
  • 998
  • 0

Spaghetti-Runde Tag 2: Liskamm-Überschreitung, Ludwigshöhe, Schwarzhorn, Vincentpyramide, Pta Giordani

Der zweite Tag der Spaghetti-Runde stellt gleichermaßen Höhepunkt und größte Herausforderung dar: Die Liskamm-Überschreitung. Verschrien als Menschenfresser, gefürchtet wegen der Wechten – und doch eine grandiose Tour. Und in der Tat, die Wechten verlangen durchgehend höchste Aufmerksamkeit. Andererseits ist auch hier das Risiko kalkulierbar, zumindest wenn man nicht blind der Spur hinterhertappt und darauf vertraut, […]

Read More
  • 21
  • 835
  • 0

Spaghetti-Runde Tag 1: Breithorn, Castor & Pollux

Die sogenannte “Spaghetti-Runde” (weil es auf den italienischen Hütten meistens Spaghetti zu essen gibt) ist ein absoluter Mega-Klassiker in den Walliser Alpen. In einer 4-tägigen Rundtour kann man dabei bis zu 15 4000er abstauben, wobei die Schwierigkeiten nie extrem werden. Überflüssig zu erwähnen, dass man bei schönem Wetter nahezu permanent eine großartige Aussicht genießt. Natürlich […]

Read More
  • 21
  • 1638
  • 0

Alphubel – Südostgrat (Weg der Erstbesteiger)

„Alphubel“ – das klingt ehrwürdig, ein wenig behäbig und vor allem so richtig schön schweizerisch. In der Tat wird man große und schwere Touren am Alphubel vergeblich suchen, trotzdem ist es kein einfacher Berg, denn die Wege auf ihn sind alle lang. Der wohl klassischste Anstieg ist der, den schon der Erstbesteiger des Alphubels – […]

Read More
  • 22
  • 797
  • 2

Piz Palü Ostpfeiler

Das „Silberschloss“ Piz Palü ist sicher eine der auffälligsten und schönsten Berggestalten unserer Alpen. Dies rührt vor allem aus der Teilung des Berges durch die drei Felspfeiler, die die Nordflanke elegant und in gerader Linie durchmessen. Neben ihrer Einteilung nach den Himmelsrichtungen – Ostpfeiler (links), Mittelpfeiler und Westpfeiler (rechts) – werden sie manchmal (bis auf […]

Read More
  • 37
  • 4061
  • 2

Barre des Ecrins – S-Pfeiler

Während sich die Barre des Ecrins von Norden aus als markanter, weitgehend schneebedeckter Berg zeigt, präsentiert sich die Südseite als haltlose, 1300 m hohe Felsflucht. Es ist schon ein eindrücklicher Anblick, der sich dem Bergsteiger bietet, wenn er in das Tal des Glacier Noir einbiegt – links die abweisenden Nordwände von Pelvoux und Pic Sans […]

Read More
  • 19
  • 1183
  • 0

Masaré-Rotwand Klettersteig

Eine außergewöhnliche Klettersteigkombination! Der Masaré Klettersteig zieht sich in abwechslungsreicher Wegführung über den Masaré-Kamm des Rosengartenmassivs, wobei es eigentlich nie besonders schwierig wird und somit viel Zeit für Genuss bleibt. Dann geht es weiter auf die Spitze der Rotwand, die bei Benutzung des einfachen Rotwand-Klettersteigs sogar überschritten werden kann. Die Rosengartenspitze ist allerdings kein Muss, […]

Read More
  • 21
  • 264
  • 0

Finanzieri Klettersteig

Der von den „Finanzieri“, den italienischen Zöllnern im Jahre 1980 erbaute Finanzieri Klettersteig bietet abwechslungsreiche Klettersteigunterhaltung und kann dabei trotz moderater Schwierigkeiten mit schattiger Nordwandatmosphäre punkten. Die nominelle Schlüsselstelle (C) bietet eine überhängende Verschneidung etwa in Wandmitte, wesentlich unangenehmer habe ich jedoch den Abstieg vom Gipfel des Colàc empfunden, der zwar größtenteils drahtseilgesichert ist, allerdings […]

Read More
  • 24
  • 345
  • 0

Eigertrail

Seit seiner Eröffnung 1997 kann auch der normale Wanderer durch den unmittelbar am Fuß der Eigerwand verlaufenden Eigertrail Nordwandluft schnuppern. Der Weg ist stets gut ausgebaut und auch mit Kindern ohne Probleme zu begehen. Da der Weg mehrfach Stationen der Jungfraubahn berührt, kann man sich die Etappenlänge nach Lust und Laune zusammenstellen.  fhhh zwrzhwrht Der […]

Read More
  • 26
  • 281
  • 0

Glecksteinhütte und Chrinnenhorn

Die Glecksteinhütte bildet den Ausgangspunkt für die Besteigung des Wetterhorns, des Hausberges von Grindelwald. Andererseits bietet sie auch ein absolut lohnendes und bei einem Start von der Bushaltestelle „Abzweig Glecksteinhütte“ auch nicht allzu aufwändiges Wanderziel. Besonderes Highlight ist die Überwindung des untersten Felsriegels, um überhaupt in das Tal zu erreichen, in dem sich die Glecksteinhütte […]

Read More
  • 27
  • 388
  • 0

Alpamayo & Huascaran

Diese Expedition habe ich im Juli 2012 mit AMICAL Alpin unternommen. Rückblickend kann ich AMICAL jedem nur wärmstens empfehlen, ich war sowohl was die Organisation und das Persönliche, als auch was die praktische Durchführung betrifft, sehr zufrieden. Kostenmäßig muss man mit +/- 4500 € rechnen, wobei man nicht vergessen sollte, dass – wenn es (so […]

Read More
  • 27
  • 692
  • 0

Pik Lenin

Nachdem ich im Sommer 2012 erfolgreich an einer von Amical organisierten Expedition zu Alpamayo & Huascaran teilgenommen hatte, entstand nun der Wunsch, eine Expedition einmal selbstorganisiert durchzuführen. Selbstorganisiert insoweit, dass man am Berg selbstständig unterwegs sein sollte. Mit Ruefa fanden Arthur und ich einen Reiseveranstalter der genau das ermöglichte: Organisation der Reise und der Unterbringung […]

Read More
  • 33
  • 543
  • 0

Pik Lenin von A-Z

Basislager und vorgeschobenes Basislager Hier sind bei allen Anbietern geräumige Zelte fertig aufgebaut vorhanden, weiterhin ein Esszelt mit Stromanschluss (oder eine Jurte), ein Küchenzelt, oft ein Duschzelt und ein Saunazelt. Mahlzeiten gibt es dreimal täglich, diese sind äußerst reichhaltig (zumindest bei Tien Shan Travel; bei Ak-sai sollen sie wohl weniger üppig ausgefallen sein). Wir sind […]

Read More
  • 23
  • 312
  • 0

Lager 1 – Lager 2 (6100 m)

Überblick über den Aufstiegsweg zu Lager II Direkt vom Lager 1 weg geht es steil und anstrengend den Hang hinauf – jedoch auch hier befinden sich Gletscherspalten, auf die es stets zu achten gilt. Nach kurzer Zeit dreht der Weg etwas nach rechts und der Hang wird nochmals steiler. Schließlich erreicht man ein Plateau (ca. […]

Read More
  • 20
  • 204
  • 0

ABC – Lager 1 (5300 m)

Mit Steinmännern markiert geht es in südlicher Richtung schräg über den Gletscher, dabei zunächst stets leicht absteigend, teils über Moränen, teils über Eis. Den tiefsten Punkt bildet eine Rinne, in die es etwas über kleine, ins Eis gehauene Stufen etwas heikel abzusteigen gilt (zumindest in der Saison 2015). Auf der anderen Seite müssen die verlorenen […]

Read More
  • 18
  • 247
  • 0

BC (3600 m) – ABC (4400 m)

Nachdem wir uns drei Tage im BC akklimatisiert haben beschließen wir ins ABC aufzusteigen. Obwohl es tatsächlich einige hartgesottene, zumeist osteuropäische Bergsteiger gibt, die ihr Gepäck selbst dorthin tragen, so ist es doch wesentlich empfehlenswerter das Gepäck von Mulis und Pferden dort hinbringen zu lassen, da der Weg sehr weit ist und man an diesem […]

Read More
  • 21
  • 229
  • 0

Akklimatisationstour zum Pik Petrowski (4805 m)

Von den Basislagern hinüber zur Flanke des Pik Petrowski N-Grats. Dort befindet sich eine kleine „Siedlung“ direkt gegenüber dem Ak-sai Basislager. Hier beginnt ein Pfad, dem man in südlicher Richtung entlang des N-Grats folgt. Immer leicht ansteigend erreicht man über diesen das Ende des N-Grats. Kleiner Bach am Wegesrand Nun über eine Wiese, zum Teil […]

Read More
  • 18
  • 254
  • 0

Akklimatisationstour zum Pik Dzhipak (4472 m)

Von den Basislagern hinüber zur Flanke des Pik Petrowski N-Grats. Dort befindet sich eine kleine „Siedlung“ direkt gegenüber dem Ak-sai Basislager. Hier beginnt ein Pfad, dem man in südlicher Richtung entlang des N-Grats folgt. Immer leicht ansteigend erreicht man über diesen das Ende des N-Grats. Nun nicht den Grat hinauf sondern weglos weiter um diesen […]

Read More
  • 20
  • 204
  • 0

Pik Lenin – Anreise

Um 7 Uhr, nach einer Nacht, in der ich alles andere als gut geschlafen habe, klingelt der Wecker. Wir packen die Sachen ins Auto und fahren nach Frankfurt zum Flughafen. Beim Check-in halte ich die Luft an, den meine Tasche hat anstatt des Maximums von 30 kg im aufgegebenen und 8 kg im Handgepäck wiegt […]

Read More
  • 18
  • 269
  • 0

Bergblumen

Duftende Alpenflora Bergblumen müssen sich besondere Tricks überlegen, um im rauen Klima der Alpen ihre Existenz zu sichern. Alpenrosen beispielsweise sind im Stande mit nur einem Drittel des vollen Sonnenlichts ihre Photosynthese zu 100 Prozent durchzuführen. Schon ab 5 Grad läuft der Stoffwechsel auf Hochtouren und schafft es deshalb die kurze Blütezeit voll auszunutzen. Auch […]

Read More
  • 21
  • 842
  • 0

Tourenplanung 2.0

Eine gute Planung ist essentiell für den sicheren und reibungslosen Ablauf einer jeden Tour, sei es eine Wander-, Trekking-, Kletter- oder Hochtour. Wo die Bergsteiger der „alten Schule“ noch mit Karte und Kompass losgezogen sind, kann der Alpinist von heute hingegen auf ein breites Spektrum an Planungs- und Infomöglichkeiten schauen. Dieses soll im Folgenden ein […]

Read More
  • 20
  • 675
  • 0

Heiligkreuzkofel W-Wand „Große Mauer“

Der Heiligkreuzkofel gehört zu den auffälligsten Berggestalten in Alta Badia. Wer von Bruneck nach Corvara fährt wird nicht umhinkommen, diesen mächtigen, gelben Felsriegel auf der linken Talseite zu bestaunen. Denn ist die Wand auch nicht von überragender Höhe, so ist sie doch – einer Hauswand gleich – durchgehend glatt, ungegliedert, scheinbar unbezwingbar! Dennoch wurden die […]

Read More
  • 19
  • 1486
  • 0

Tomaselli Klettersteig

Der Tomaselli ist einer der Megaklassiker in den Dolomiten und jeder Klettersteigler, der dessen Anforderungen beherrscht, sollte ihn einmal gemacht haben. Doch Vorsicht: Der Steig ist wirklich hochalpin und verlangt neben einem kräftigen Bizeps auch das sichere Gehen in leichtem, jedoch nicht absturzsicherem, ungesichertem Gelände. Und auch der Abstieg bildet noch einmal einen Klettersteig für […]

Read More
  • 22
  • 389
  • 0

Nuvolau und Averau Klettersteig

Landschaftlich schöne Rundwanderung im Banne der Tofana mit kleiner Klettersteigeinlage am Averau. Dieser ist überdies auch für Anfänger gut zu machen. Ausgangspunkt: Falzaregopass Schwierigkeit: B Zeitbedarf: Falzaregopass – Rif. Averau: 1 ½ Std. Rif. Averau – Averau: ¾ Std. Averau – Rif. Averau: ¾ Std. Rif. Averau – Nuvolau: ¼ Std. Nuvolau – Falzaregopass: 1 […]

Read More
  • 22
  • 426
  • 0

Mittaghorn Klettersteig

Das Mittaghorn bildet zwar vielleicht nicht die schönste, in jedem Falle aber eine markante Berggestalt über Saas-Fee. Jedem, der ins Saastal fährt wird sofort die dreieckige, plattige Nordwand auffallen, die sich mächtig über Plattjen aufbaut. Über den rechten, sie begrenzenden Grat führt dessen ungeachtet ein wunderschöner, leichter und ungemein aussichtsreicher Klettersteig empor der auch mit […]

Read More
  • 21
  • 259
  • 0

Jegihorn Klettersteig

Der höchste Klettersteig der Westalpen führt luftig auf den Gipfel des Jegihorns und bietet eine spektakuläre Hängebrücke Deine Outdoor-Plattform zur Tourensuche und RoutenplanungMehr erfahren > Jegihorn, gesehen vom Hohsaas. Klettersteig (rot), Variante „Zitterpartie“ (gelb) und Abstieg (orange) Wir sind spät dran. Bergstation Hohsaas 3200m. Rasch steigen wir zur Weissmieshütte nach 2726m ab und folgen nun […]

Read More
  • 21
  • 399
  • 0

Höhbalmen

Wie ein riesiger Aussichtsbalkon ziehen sich die Matten von Höhbalmen oberhalb von Zermatt dahin. Wanderfreunde werden hier genau das finden, was ihnen weder Rothorn, noch Gornergrat noch Klein Matterhorn liefern können: Eine genussvolle, nicht zu schwierige Wanderung mit großartiger Aussicht auf die Mischabel- und Monte Rosa Gruppe, atemberaubende Einblicke in die Matterhorn Nordwand – und […]

Read More
  • 28
  • 625
  • 0

Lagazuoiumrundung

Viele werden den Lagazuoi kennen, insbesondere durch seine Vergangenheit im 1. Weltkrieg. Die Wandertätigkeit am Lagazuoi erstreckt sich aber meist auf den Kaiserjägersteig oder den alten Kriegstunnel. Hier ist eine Alternative: Die Umrundung des gesamten Massivs, wobei man ein ganzes Stück dem Dolomiten Höhenweg Nr. 1 folgt. Bei der hier beschriebene Tour sollte man allerdings […]

Read More
  • 26
  • 263
  • 0

Blüemlisalphorn N-Wand

Die ideale Nordwand für Einsteiger und Genießer: Kurzer Zustieg, eine Wand, die genau dann endet, wenn die Waden beginnen dick zu werden, keine allzu große Steilheit, häufig gute Verhältnisse und das Ganze gewürzt mit atemberaubender Aussicht sowohl auf das Berner Mittelland wie auf die gesamte schweizer Prominenz. Außerdem auch sehr zu empfehlen als Auftakt zu […]

Read More
  • 21
  • 839
  • 0

Schilthorn

Eine lange und anstrengende, aber genial aussichtsreiche Wanderung auf den Spuren James Bonds. Um 9:00 Uhr starteten wir mit dem Auto von Grindelwald nach Lauterbrunnen (796 m). Unser Ziel war zunächst das Parkhaus der Seilbahn. Der Himmel ist grau, voller Nebel und die Wolken hängen sehr tief. Mit der Seilbahn geht es hinauf zur Grütschenalp […]

Read More
  • 28
  • 325
  • 0

Piz Boé via Vallon Klettersteig

Leichter Klettersteig in Kombination mit einer Wandertour im oberen Teil auf den Piz Boé (3152 m). Übersicht über den Steig 15°C, Sonnenschein, keine Wolke ist am Himmel. 9:30 Uhr; wir sind in Corvara auf dem Parkplatz der Boé – Bahn (Munt de Gran Val). Und schon sitzen wir in der Bahn, die uns hinauf zum […]

Read More
  • 21
  • 977
  • 0

Col Rodella Klettersteig

Dieser Klettersteig eignet sich geradezu perfekt um sich als Anfänger an das Thema Via Ferrata heranzutasten: Kurzer Zustieg, nicht allzu langer Steig, geringe Schwierigkeiten, straff gespanntes, in kurzen Abständen verankertes Stahlseil – und das ganze gewürzt mit einem Panorama auf einige der bekanntesten Dolomitengipfel! Recht erschöpft erreichen wir gegen 14 Uhr den Parkplatz das Sellajochs […]

Read More
  • 25
  • 208
  • 0

Um den Mattmark-Stausee

Eine einfache, eindrucksvolle, aber dennoch hochgelegene Wanderung zum Eingehen oder für einen Ruhetag? Hier ist eine. Der Mattmark – Stausee liegt am Ende des Saastales, wenige Kilometer hinter Saas-Almagell, dem letzten Ort im Tal. Stirnlampen nicht vergessen für Ängstliche! Die hohen Mauern sind schon von weitem zu sehen, denn man fährt direkt darauf zu. Er […]

Read More
  • 29
  • 396
  • 0

Boeseekofel Klettersteig

8:30 Uhr auf dem Parkplatz in Corvara (1500m) an der Piz Boé-Bahn. Es sind gute 12°C und der Himmel verspricht heute gutes Wetter. Aufgrund der Zeitersparnis gönnen wir uns die Hinauffahrt mit der Gondel zur Boéseehütte (2198 m). Dort angekommen checken wir gleich weiter beim Vallonsessellift ein, der uns völlig unproblematisch über eine steile Schotterpiste […]

Read More
  • 25
  • 438
  • 0

Hohsaas

Auf Tuchfühlung mit dem Weissmies. Eine anstrengende und lange Tour – wenn man die Seilbahn nicht benutzt Deine Outdoor-Plattform zur Tourensuche und RoutenplanungMehr erfahren > dhth Wir starten von unsrer Ferienwohnung in Saas Grund (1559 m) um 9:00 Uhr und begeben uns zum Hotel Azalea. Direkt dahinter befindet sich eine Beschilderung der wir Richtung Kreuzboden […]

Read More
  • 29
  • 306
  • 0

Blüemlisalphorn Überschreitung

Das Blüemlisalphorn kann von der Höhe zwar nicht mit den Berner Riesen mithalten, ist aber, da es der Hauptgruppe etwas vorgelagert ist, eine gewaltige Aussichtswarte auf Eiger, Mönch, Jungfrau und co.. Doch nicht nur die Berner, auch die Walliser Alpen, der Grand Combin und selbst der ferne Mont Blanc sind Bestandteil der großartigen Aussicht die […]

Read More
  • 23
  • 1159
  • 0

Schreckhornhütte

Die Schreckhornhütte ist tief im Herzen der Berner Alpen, fern ab jeglicher Bahnen und Lifte am Fuße des Schreckhorns gelegen. Hier hin verirren sich wirklich nur eingefleischte Wanderer, denn die Wanderzeit vom höchsten anfahrbaren Punkt (Pfingstegg) hierher beträgt 4 Stunden und das über einen, im Bereich des Rots Gufer durchaus anspruchsvollen Weg. Wer jedoch die […]

Read More
  • 27
  • 836
  • 0

Eiger Ostegghütte

Die Ostegghütte bildet den Ausgangspunkt für die Besteigung des vollständigen Mittelegigrates, der ausgehend von der Mittelegihütte ja eigentlich nur zum Teil bestiegen wird. Aber auch wer nicht so hohe Ansprüche hat, wird in der Wanderung zur Ostegghütte eine anspruchsvolle und lohnende Unternehmung zu einem der abgelegensten Flecken Grindelwalds finden. yethysfjh   Ich starte schon recht […]

Read More
  • 28
  • 521
  • 0

Monte Rosa – Dufourspitze und Nordend

Der Monte Rosa ist einfach ein unglaublicher Blickfang: Fasziniert von Zermatt aus seine massige, weitestgehend gletscherbedeckte Westflanke, so beeindruckt er von der italienischen Seite sogar noch mehr mit seiner gewaltigen, gut 2,5 km hohen Ostwand. Trotzdem ist er relativ leicht zu haben – sofern man die nötige Kondition dafür besitzt. Denn Seilbahnen sind in diesem […]

Read More
  • 20
  • 1613
  • 0

Waxengrat: Überschreitung großer Waxenstein – Schöneckspitze – Schönangerspitze

Natürlich denkt jeder, wenn es um einen Grat an der Zugspitze geht, sofort an den Jubiläumsgrat. Dabei wird das Zugspitzpanorama vom Eibsee aus gesehen von einem völlig anderen Grat dominiert. Dieser hat seinen Ursprung im Mandl (1889 m) und zieht dann in südwestlicher Richtung bis hinauf zum höchsten Punkt Deutschlands, wobei er die Spitzen des […]

Read More
  • 24
  • 1383
  • 0

Watzmannüberschreitung

Lange, alpine Tour am Drahtseil über die Watzmannfamilie ohne Seilbahn   Tourverlauf: Tag: Ortteil Hammerstiel in Berchtesgarden (697 m) – Grünsteinhaus (1220 m) – Kührointhütte (1403) – Watzmannhaus (1930 m) Tag:  Hocheck (2651 m) – Mittelspitze (2713 m) – Südspitze (2712 m) – Wimmbachgrieshütte (1375 m) – Wimmbachklamm (620 m) – Berchtesgarden (572 m) Alles […]

Read More
  • 23
  • 295
  • 0

Mammut-Klettersteig Schweifine

Luftiger Klettersteig mit beweglichen Leitern und mehreren aussichts- und erlebnissreichen Querungen über den Dächern von Zermatt Deine Outdoor-Plattform zur Tourensuche und RoutenplanungMehr erfahren >     Mit der Bahn von Täsch aus nach Zermatt. Der Bahnhofstraße folgend Richtung Alpin Centrum. Am Kirchplatz der Beschilderung folgend rechts ab Richtung Edelweiß und Trift. Man verlässt das Dorf […]

Read More
  • 19
  • 280
  • 0

Marmolada Westgratsteig

Als höchster Berg der Dolomiten erscheint die Marmolada als stolze Herrscherin und ist fast von jedem Dolomitengipfel in Alta Badia zu erkennen. Eine lohnende Tour für den, der gemischtes Gelände mag. Da ist alles dabei: Klettersteig, die Höhe, Schnee und Eis. Schon früh sind wir mit dem Auto von San Cassian Richtung Penia/Fedaiasee aufgebrochen. Es […]

Read More
  • 22
  • 400
  • 0

Santnerpass Klettersteig

Der Santnerpass-Steig ist für mich das Paradebeispiel eines klassischen Dolomiten-Klettersteigs: Steighilfen sind nur da angebracht, wo es unbedingt nötig ist und leichte Passagen müssen auch schon einmal seilfrei überwunden werden. Dies macht den Steig deshalb aber nicht gefährlicher – im Gegenteil: Wer darum weiß, der wird sich nur an Steige wagen, denen er gewachsen ist […]

Read More
  • 19
  • 553
  • 0

Trincee Klettersteig

Auf Tuchfühlung mit der stolzen Marmolada. Markanter Berggrat mit gut gesichertem, aber sportlichem Klettersteig  Arabba 1603 m, 9:45 Uhr, Parkplatz der Seilbahn Porta Vescovo. Das ist toll, die Sonne scheint und versteckt sich noch hinter den Bergspitzen. Aber es ist sehr kalt heute morgen – 5°C! Wir sparen uns 800 mH und schweben mit der […]

Read More
  • 21
  • 296
  • 0

First – Faulhorn – Schynige Platte

Eine Wanderung der Extraklasse! Wenn man eine Top 10 Liste der schönsten Wanderungen in den Alpen zusammenstellen würde, wäre diese Tour ganz sicher mit dabei. Denn hier kommt wirklich ein Highlight nach dem anderen – der berühmte, auf unzähligen Postkarten verewigte Blick vom Bachalpsee auf Finsteraarhorn und Schreckhorn, das Gipfelerlebnis Faulhorn, dann die ständig besser […]

Read More
  • 28
  • 988
  • 0

Brittaniahütte mit Umrundung von Mittagshorn und Egginer

Lange Wanderung mit kleiner Gletscherquerung aber tollen Ausblicken auf die 4000er Kulisse. Die Tour kann bei Seilbahnbenützung nach Plattjen bzw. von Maste 4 (oder Felskinn) beliebig verkürzt werden   Saas Fee 1800m 9:30 Uhr, das Auto ist geparkt und los geht’s, zunächst der Beschilderung folgend Richtung Plattjen. Zunächst beginnt die Wanderung im Wald. Es geht […]

Read More
  • 26
  • 494
  • 0

Hörnlihütte

Eine Wanderung zum Fuße des Matterhorns. Anstrengende und anspruchsvolle Tour  mit tollen Eindrücken auf dem Weg zum Matterhorn. Die Tour kann mit der Seilbahn wahlweise auf 3 ¼ Std. (Fahrt nach Furi) oder 2 Std. (Fahrt nach Schwarzsee) verkürzt werden.     Übersicht über den Aufstiegsweg ab Schwarzsee Ausgehend vom Bahnhof durchqueren wir zunächst ganz […]

Read More
  • 25
  • 959
  • 0

Große Zinne N-Wand „Comici“

Die „Comici“ an der Nordwand der Großen Zinne gehört sicher zu den bekanntesten und begehrtesten Kletterrouten der Dolomiten, wenn nicht sogar der Alpen überhaupt. Wohl keiner, der einmal selbst unter dieser Wand gestanden hat wird sich ihrem Sog entziehen können: Eine Mauer von 550 m Höhe, das Ende nicht sichtbar, unglaublich steil, teilweise sogar überhängend […]

Read More
  • 20
  • 1246
  • 0

Marmolada S-Wand „Vinatzer“

So sanft die Marmolada auf ihrer Nordseite auch aussehen mag, so gewaltig sind die Abbrüche auf ihrer Südseite: Eine nahezu 10 km breite und 800 m hohe, von unzähligen Pfeilern unterbrochene gelb-graue Wand! Alleine in ihrem Schatten zu wandern ist schon ein eindrucksvolles Erlebnis. An der Wand selbst wurde seit ihrer Erstdurchsteigung 1897 immer wieder […]

Read More
  • 22
  • 613
  • 0

Jegihorn S-Kante

Die Südkante am Jegihorn gehört wohl zu den beliebtesten Klettereien im Saastal. Und wirklich: Der Fels ist überall verschwenderisch griffig, das Panorama direkt gegenüber dem Weissmies einmalig und die Absicherung äußerst üppig. Alles in allem eine sehr lohnende und äußerst empfehlenswerte Kletterei, die auch ohne schlechtes Gewissen erst am Mittag angegangen werden kann. Genau das […]

Read More
  • 18
  • 442
  • 0

Jungfrau – Rottalsporn und SO-Grat (Normalweg)

Ohne Frage bildet das Dreigestirn Eiger-Mönch-Jungfrau von Interlaken her kommend eines der eindrucksvollsten Bilder im gesamten Alpenraum. Dies wird natürlich zu einem Großteil durch die Schönheit der drei Gipfel bedingt, die aber erst durch die gewaltigen Dimensionen richtig zur Geltung kommt. So besteht in der kurzen Horizontaldistanz zwischen Jungfraugipfel und Lauterbrunnen ein Höhenunterschied von etwa […]

Read More
  • 21
  • 503
  • 0

Mönch SO-Grat (Normalweg)

Der Gipfel des Mönch ist dank der Jungfraubahn der vom Berner Dreigestirn am leichtesten zu habende Gipfel. Durch die Kürze des Anstieges und die Tatsache, dass der firnige Gratabschnitt erst ab einer Höhe von knapp 3900 Metern beginnt, wodurch er meist nicht ganz so sulzig wird, lässt sich der Normalweg auch noch bequem am Nachmittag […]

Read More
  • 23
  • 379
  • 0